Was ein Seichtwasser-Rafter im Gebirge macht? Er rechnet damit, dass der Flusslauf talabwärts führt.

Dass man aber gleich so hoch hinauf muss, wo selbst die Kühe nur mehr mit Steigeisen aus dem Haus gehen, kann nur mit der holden Weiblichkeit in Verbindung stehen. Aus Liebesgründen hat Leutnant zur See "Launga Hauns" das Burgenland verlassen und ist ins unebene Salzburg, genau nach St. Johann im Pongau, gezogen.

Nachdem im November 2018 sein 50. Geburtstag ansteht, hat er sich gedacht, er macht die Feier im August, wo nicht unbedingt schon mit Tiefschnee am Berg zu rechnen ist und die Belegschaft des Vereins Seichtwasser-Rafting Nickelsdorf ist da natürlich eingeladen.

Auf 968 m Seehöhe muss man sich begeben, um dabei zu sein. Bei der Auffahrt über die Serpentinenroute mit steil abfallenden Hängen statt eines Banketts am Straßenrand, wird selbst einem Hardcore-Freeclimber mulmig zumute. Aber "Auffi muas i!" sang schon einer, der für ein Bier oder einen Spritzwein ganz andere Wagnisse eingegangen wäre.

Und da war ja noch etwas anderes. Zum Behufe der allgemeinen Verköstigung musste nämlich ein Schwein sein Leben lassen, was dieses für den guten Zweck anscheinend auch gerne tat. Warum sonst sollte es sich über dem Feuer noch so lustig gedreht haben?

Wir danken dem Leutnant für die Einladung und für die demonstrative Veranschaulichung hochalpiner Festaktivitäten.

Der Berg ist hoch, das Tal ist unten,
wir haben trotzdem rauf gefunden.

  • 20180804_hans_50er_001
  • 20180804_hans_50er_002
  • 20180804_hans_50er_003
  • 20180804_hans_50er_004
  • 20180804_hans_50er_005
  • 20180804_hans_50er_006
  • 20180804_hans_50er_007
  • 20180804_hans_50er_008
  • 20180804_hans_50er_009
  • 20180804_hans_50er_010
  • 20180804_hans_50er_011
  • 20180804_hans_50er_012
  • 20180804_hans_50er_013
  • 20180804_hans_50er_014
  • 20180804_hans_50er_015
  • 20180804_hans_50er_016
  • 20180804_hans_50er_017
  • 20180804_hans_50er_018
  • 20180804_hans_50er_019
  • 20180804_hans_50er_020