Kesselfleisch, Regen und stürmischer Wind, das passt eigentlich nicht so gut zusammen. Aber Seichtwasser-Rafter sind im Grunde sehr leicht zufriedenzustellen – jedenfalls was das Wetter anbelangt. Daher wurde zum diesjährigen Herbstkesselfleisch am Samstag, dem 26.09.2015, kurzerhand ein kleines Zelt über der Kochstelle errichtet und der notwendige Schutz war somit gegeben. Der Regen blieb draußen und die Rafter drinnen.

Auf der kulinarischen Seite zeigten sich die umtriebigen Matrosen schon weit anspruchsvoller. Nur ausgewählte Fleischstücke fanden den Weg in den Kessel und auch getränkeseitig wurde nicht an Qualität gespart.

So waren auch die Freunde und Gönner des Vereins, die zur Veranstaltung geladen waren, wieder ausgesprochen zufrieden mit den gebotenen Schmankerln.

Im sparsamen Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen geschult, wird bei den Raftern auch nichts vergeudet – außer ab und zu die Zeit.

Jedenfalls wurde das übrig gebliebene Kesselfleisch neu gewürzt und kurzerhand in Presswursthüllen abgefüllt. Am nächsten Morgen fand dann anhand eines spontanen Frühschoppens die Verkostung und Verteilung der Presswürste statt.

  • 20150926kesselfleisch01
  • 20150926kesselfleisch02
  • 20150926kesselfleisch03
  • 20150926kesselfleisch04
  • 20150926kesselfleisch05
  • 20150926kesselfleisch06
  • 20150926kesselfleisch07
  • 20150926kesselfleisch08
  • 20150926kesselfleisch09
  • 20150926kesselfleisch10
  • 20150926kesselfleisch11
  • 20150926kesselfleisch12
  • 20150926kesselfleisch13
  • 20150926kesselfleisch14
  • 20150926kesselfleisch15
  • 20150926kesselfleisch16
  • 20150926kesselfleisch17
  • 20150926kesselfleisch18
  • 20150926kesselfleisch19
  • 20150926kesselfleisch20
  • 20150926kesselfleisch21
  • 20150926kesselfleisch22
  • 20150926kesselfleisch23
  • 20150926kesselfleisch24

 

Willkommen

Was tun wir, wer sind wir, wie sind wir, was sind wir?

Rafters Trost

oder, wie wir es nennen, das Admiralsgebet...

Widmung

für alle die sind, die waren und sein werden...

Kontakt

wie wir zu erreichen sind...