Termine

Sa, 06.10.2018, 09:00-
Nickelsdorf, 15. Kesselfleisch beim Admiral
Sa, 03.11.2018, 06:00-
Rohrau - Deutsch Haslau, Herbstexpedition
Sa, 08.12.2018, 19:00-
Deutsch Jahrndorf "Altes Landgut", Weihnachtsfeier

Die Geschichte

Logo des Vereins Seichtwasser-Rafting Nickelsdorf

Die Vereinigung Seichtwasser-Rafting Nickelsdorf wurde am Freitag, dem 20.04.2007, im Subterrain-Trockendock
(sprich Kellerstüberl) des Admirals "Launga" Norbert Wendelin gegründet.

 

Die Gründungsmitglieder

    • 20090612_seichtwasser_rafting_01
  • Norbert Wendelin
  • Robert Maar
  • Wilfried Maar
  • Josef Scherhaufer
  • Hans Wendelin
  • Paul Falb
  • Gerhard Michelberger
  • Roland Baumann
  • Helmuth Pahr
  • Roman Hoffmann
  • Andreas Macher

Die Zeit der tatsächlich ersten Rafting-Tour liegt jedoch schon viel weiter zurück. Es war im Herbst 1989, als aus einer Laune heraus, die Idee geboren wurde, mit einem Schlauchboot die Leitha herunterzufahren. Die Teilnehmer dieser ersten Expedition waren, bzw. sind immer noch, allesamt Mitglieder des Musikvereins Nickelsdorf "Wendi's Böhmische Blasmusik".
Man borgte sich also, in Ermangelung eines eigenen Wasserfahrzeuges, von der Freiwilligen Feuerwehr das vorhandene Boot, und startete die erste Tour von Hollern bis nach Nickelsdorf.

 

Die Männer der ersten Stunde

    • 20070512002
  • Norbert Wendelin
  • Robert Maar
  • Hans Wendelin
  • Paul Falb
  • Gerhard Michelberger
  • Walter Denk
  • Roman Limbeck
  • Roland Baumann

Die Sache gefiel den Teilnehmern dermaßen gut, dass man sich entschloss, eine jährliche Wiederholung dieser Fahrt durchzuführen. Nachdem sich dann eine eingeschworene, gleichbleibende Gruppe gebildet hatte, wurden die Rafting-Expeditionen ein fixer Bestandteil im Jahresplan. Über Jahre hinweg blieb diese Gruppe unverändert, mit Ausnahme weniger Gastfahrer.

 

Gastfahrer

    • 20060520001
  • Martin Brettl
  • Wolfgang Hadler
  • Jürgen Greilinger
  • Roman Pahr
  • Georg Michelberger
  • Wolfgang Gonter
  • Josef Wetzelhofer
  • Peter Netuschill
  • Wolfgang Falb
  • Frank Uwe Schütz